Zum Inhalt

Hungernde Kinder: Die Lage im Jemen ist katastrophal / Bild: imago/Xinhua
11.12.2018

Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Elf Millionen Kinder sind im Bürgerkriegsland auf humanitäre Hilfe angewiesen. Die wirtschaftliche Not führt zu einem Anstieg von Kinderehen.
Angela Merkel redet Wladimir Putin ins Gewissen / Bild: REUTERS
11.12.2018

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Alle Vermittlungsversuche im Ukraine-Konflikt waren bisher ziemlich erfolglos. Auch vor einer neuen deutsch-französischen Initiative stehen die Chancen auf Deeskalation schlecht.
Emmanuel Macrons Rede wurde am Montag um 20 Uhr im französischen Fernsehen gezeigt. / Bild: APA/AFP/OLIVIER MORIN
10.12.2018

Macron will eine zweite Chance: Mea culpa und ein ungedeckter Scheck

Mit seiner feierlichen Fernsehansprache am Montagabend hofft der französische Staatspräsident Emmanuel Macron die erhitzten Gemüter der "Gelbwesten" beruhigen zu können. Mit einem rührenden Mea culpa und einer Reihe von Sofortmaßnahmen zur Kaufkraftsteigerung hofft er, den sozialen Frieden wiederherzustellen.
von unserem Korrespondenten Rudolf Balmer
"Inwieweit der Mensch das Klima beeinflussen kann, ist eine offene Frage": FPÖ-Chef und Vizekanzler Strache sorgte mit seiner Klimawandel-Interpretation für Kopfschütteln. (Archivbild) / Bild: GEPA pictures
10.12.2018

Klima: Negativ-Auszeichnung "Fossil of the Day" geht an Österreich

Nach den USA, Brasilien und Saudiarabien geht der Negativ-Preis "Fossil des Tages" während des UN-Klimagipfels in Katowice an die Alpenrepublik. Grund dafür: unter anderem die Aussagen von Vizekanzler Strache über den Klimawandel.
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel legte bei der Konferenz in Marrakesch ein Bekenntnis zum Multilateralismus ab. / Bild: (c) imago/Agencia EFE (Kiko Huesca)
10.12.2018

Applaus für den Migrationspakt

In Marrakesch nahmen mehr als 160 Staaten den umstrittenen Migrationspakt per Akklamation an. UN-Chef Guterres und die deutsche Kanzlerin Merkel traten „Lügen“ entgegen.
Symbolbild Jerewan.  / Bild: (c) imago/ITAR-TASS (Artyom Geodakyan)
10.12.2018

Armenien: „Der Premierminister ist für alle da“

Nach dem eindeutigen Wahlsieg von Nikol Paschinjan hofft die Geschäftswelt auf Aufschwung. Lokalaugenschein in einem Jerewaner Familienbetrieb.
Von unserer Korrespondentin Jutta Sommerbauer
Das Bündnis Paschinians kam auf mehr als 70 Prozent der Stimmen. / Bild: APA/AFP/KAREN MINASYAN
10.12.2018

Armenien: Bündnis von Regierungschef Paschinian klarer Wahlsieger

Der frühere Journalist will einen Machtwechsel in Ex-Sowjetrepublik besiegeln. Die OSZE spricht von freien Wahlen.
Symbolbild: Hochzeitstorte  / Bild: APA/BARBARA GINDL
10.12.2018

Großeinsatz der deutschen Polizei wegen Hochzeit zweier Clans

Mehrere hundert Beamte kontrollierten im Ruhrgebiet die Gäste und rund 160 Fahrzeuge. Unter den Geladenen waren "etliche Personen mit polizeilichen Vorerkenntnissen".
Eine Wählern im "Heiligen Tal der Inkas" im Süden Perus zeigt ihre ID-Karte / Bild: APA/AFP/TEO BIZCA
10.12.2018

Weg aus Korruptionssumpf: Peruaner stimmen für Verfassungsreform

Nach mehreren Korruptionsskandalen auf höchster Staatsebene haben sich die Peruaner mit klarer Mehrheit für eine umfassende Verfassungsreform ausgesprochen.
Symbolbild: Pistole und Patronen / Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
10.12.2018

Die weltweite Produktion von Waffen kennt keine Grenzen

US-Unternehmer haben ihre Verkäufe um zwei Prozent gesteigert und stehen nun für 57 Prozent aller weltweiten Waffenverkäufe. Doch auch andere Länder ziehen nach.
Das norwegische Torpedoboot KNM Skudd, gesehen von Bord der USS Mount Whitney / Bild: APA/AFP/JONATHAN NACKSTRAND
10.12.2018

Nato zeigt Muskeln: 51.000 Soldaten übten bei Manöver

Das westliche Militärbündnis zieht Bilanz über das größte Manöver seit Ende des Kalten Krieges in Norwegen. Die Nato will damit ein Signal der Abschreckung an Russland schicken.
Bild: APA/AFP/MOHAMMED AL-SHAIKH
10.12.2018

Khashoggis letzte Worte: "Ich bekomme keine Luft"

Ein CNN-Bericht beruft sich auf eine Abschrift von einer Tonaufnahme im Zuge der Tötung des saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul.
Bundeskanzler Sebastian Kurz besuchte das Camp in der ärmsten Region Äthiopiens. / Bild: (c) BUNDESKANZLERAMT/DRAGAN TATIC
09.12.2018

Äthiopien: Wien stockt Hilfe für Vertriebene auf

Kanzler Kurz besuchte Somali-Region. 1,5 Mio. Euro für Nahrungsmittelhilfe.
von Julia Raabe
„Es sind die politischen Parteien von Orbán, Salvini, Trump, Le Pen, Kurz und vielen anderen, die erkannt haben, dass die Arbeiterklasse genau so viel Intelligenz hat wie die ,Partei von Davos‘“, sagte Bannon am Samstag im flämischen Parlament in Brüssel.  / Bild: (c) REUTERS (ERIC VIDAL)
Kampf gegen Migrationspakt

Trumps Ex-Berater lobt Kurz

Der rechte Stratege Steve Bannon nennt Österreichs Kanzler in einem Atemzug mit Salvini, Orbán und Le Pen.
Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer mit dem neuen Generalsekretär Paul Ziemiak  / Bild: REUTERS
09.12.2018

CDU-Spitze: Neuen Kurs notfalls gegen Merkel steuern

Wenn nötig will man auch Merkel widersprechen, sagte die neue CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer. Der Parteitag beschließt die Komplett-Abschaffung des Solidaritäts-Zuschlags.
09.12.2018

Streit mit Katar überschattet Treffen der Golfstaaten

Inmitten der Krise am Golf hat der Emir von Katar eine Einladung des saudischen Königs zum Gipfeltreffen des Golf-Kooperationsrates ausgeschlagen.
Ljudmila Alexejewa / Bild: APA/AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV
09.12.2018

Russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa verstorben

Grande Dame der russischen Menschenrechtsszene war für Integrität und kritische Distanz zum Kreml bekannt. Sie verstarb am Samstag 91-jährig in einem Moskauer Spital.
Von Jutta Sommerbauer
Bild: AFP (OLIVER BUNIC)
09.12.2018

Tausende Serben protestieren gegen "Gewalt" der Regierung

In Belgrad gab es die erste große Demonstration gegen den Wahlsieg von Präsident Aleksandar Vucic.
Trump lässt Stabschef Kelly ziehen / Bild: REUTERS
09.12.2018

Trump wechselt erneut seinen Stabschef im Weißen Haus aus

"Kelly ist ein großartiger Kerl", sagt US-Präsident Donald Trump über seinen Stabschef, der seinen Job im Weißen Haus aufgibt. Wunsch-Nachfolger Nick Ayers zögert noch.
Bild: APA/AFP/THOMAS SAMSON
08.12.2018

"Gelbwesten"-Proteste von Zusammenstößen und Festnahmen überschattet

Mehr als 75.000 gingen in Frankreich am Samstag auf die Straße, um gegen die Regierung zu protestieren. Die Polizei setzte Tränengas ein, zahlreiche Menschen wurden festgenommen.
Annegret Kramp-Karrenbauer gratuliert Paul Ziemiak. / Bild: REUTERS
08.12.2018

Neuer Generalsekretär: Wie "AKK" ihre Kritiker besänftigen will

Der 33-jährige Paul Ziemiak wurde am CDU-Parteitag mit 62,8 Prozent zum neuen Generalsekretär gewählt. Der Chef der Jungen Union soll die Partei wieder einen.
Von unserer Korrespondentin Iris Bonavida
William Barr war schon einmal Justizminister. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1991. / Bild: (c) imago/ZUMA Press (Ron Sachs)
07.12.2018

Trump nominiert Barr als Justizminister - und deutet weitere Personalentscheidung an

William Barr soll US-Justizminister werden, er war bereits unter George Bush senior in dem Amt. Als UN-Botschafterin will Präsident Trump die Ex-"Fox"-Moderatorin Heather Nauert. Und der Weggang von Stabschef John Kelly soll bevorstehen.
Kanzler Kurz mit Paul Kagame, dem Präsidenten von Ruanda.  / Bild: (c) BUNDESKANZLERAMT/DRAGAN TATIC (DRAGAN TATIC)
07.12.2018

Ruanda: Vom Völkermord zum Vorzeigeland

Den Besuch von Kanzler Kurz in Ruanda nutzte Präsident Kagame, um mit Europas Migrationspolitik ins Gericht zu gehen.
von Julia Raabe
Heather Nauert (Archivbild) / Bild: imago/ZUMA Press
07.12.2018

Heather Nauert soll US-Botschafterin bei UN werden

Heather Nauert, Außenamtssprecherin und Ex-"Fox News"-Moderatorin, soll Nikki Haley als US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen nachfolgen.
Von Anbeginn unter keinem guten Stern stand die Zusammenarbeit von Ivanka Trump (im Vordergrund) und John Kelly. (Archivbild) / Bild: APA/AFP/NICHOLAS KAMM
07.12.2018

Trumps Stabschef John Kelly steht vor Rücktritt

Nach Monaten der Spekulation über Kellys Rolle im Weißen Haus Trumps berichten US-Medien, dass der Abgang des Stabschefs kurz bevorstehe. Offiziell bestätigt ist der Rücktritt noch nicht.
Heinz-Christian Strache sprach von einer "Kenntnisnahme" des UN-Flüchtlingspakts - im Gegensatz zu einer "Zustimmung". Die es in dem Sinn allerdings gar nicht gibt. (Archivbild) / Bild: GEPA pictures
07.12.2018

Strache stiftet Verwirrung um Österreichs Linie bei UN-Flüchtlingspakt

Vizekanzler Strache sorgt mit Aussagen über den UN-Flüchtlingspakt für Aufsehen. Eigentlich stimmt Österreich diesem zu. Die Regierung habe aber nun ihre Meinung geändert.
Miroslav Lajcak bleibt im Amt. (Archivbild) / Bild: imago/photothek
07.12.2018

Doch kein Rücktritt des slowakischen Außenministers nach Zwist um UN-Migrationspakt

Nach Zwist um den UN-Migrationspakt, den der slowakische Außenminister Miroslav Lajcak mitkonzipiert hatte, bleibt der Spitzendiplomat doch in der Regierung.