Zum Inhalt

Daniel Barenboim. / Bild: (c) APA (Herbert P. Oczeret)
18.08.2018

Westöstliche Farbspiele, wienerische Wagnisse

Höchst unterschiedliche Festspielkonzerte mit Daniel Barenboim und Herbert Blomstedt in Salzburg.
von Walter Dobner
Teodor Currentzis  / Bild: (c) Clemens Fabry
16.08.2018

Walzer mit Beethoven: Die Neunte als Originalklang-Happening

Kritik Teodor Currentzis und sein Ensemble MusicAeterna aus Perm eröffneten den Zyklus sämtlicher Beethoven-Symphonien mit einer Aufführung der Neunten. Die Sänger übertrumpften das stehend musizierende, für die riesige Felsenreitschule allzu zart tönende Orchester mühelos.
Von Wilhelm Sinkovicz
15.08.2018

Dem wahren Schumann auf der Spur

Matthias Goerne und Markus Hinterhäuser baten zum pausenlosen Liederabend ins „Haus für Mozart“.
15.08.2018

Innsbrucker Festwochen: Stimmakrobatik im alten Karthago

Begeisterung für Mercadantes „Didone abbandonata“ unter De Marchi, inszeniert von Jürgen Flimm: unerschrockene Sänger in düsterer Szenerie.
von WAlter Weidringer
13.08.2018

Salzburger Festspiele: Performance statt Oper bei Lauwers' "Poppea"

Mit großem Jubel und lautstarkem Missfallen wurde am Sonntag Jan Lauwers' erste Operninszenierung bei den Salzburger Festspielen bedacht.
12.08.2018

Salzburger Festspiele: Mozart mit dem Schalk im Nacken

KritikJubel für die vierte Mozartmatinee – mit Vilde Frang, Lawrence Power und Giovanni Antonini.
Von Walter Weidringer
12.08.2018

Klingende Jahrmarktszenen in Salzburg

Martin Grubinger ließ sich diesmal von Strawinsky inspirieren.
11.08.2018

Vom Gipfel weg schnurstracks ins Grab

Kritik Jubelstürme in Salzburg für Tschaikowskys Klaviertrio mit Trifonov, Capuçon und Hagen.
von Walter Weidringer
Zuschauer im Großen Festspielhaus in Salzburg. / Bild: Screenshot Twitter/Bernd Neuhoff
09.08.2018

Bei den Salzburger Festspielen regnet es aus der Decke

Starkregen und schwere Unwetter verursachen in Salzburg und Tirol schwere Schäden. Auch die Zuschauer im Großen Festspielhaus in der Stadt Salzburg werden nass.
Ungefähr so stellt man sich China auf einer Operettenbühne vor – so sieht es in Bad Ischl (ausgestattet von Toto) auch aus. / Bild: www.fotohofer.at
08.08.2018

Lehár-Festspiele: Illusionen von Alt-Wien und China

Kritik In Bad Ischl schweift die Fantasie heuer bis Hawaii, auch wenn das Gute so nah liegt: Vom Namenspatron gibt man „Das Land des Lächelns“, und man feiert „Sissi“.
Von Wilhelm Sinkovicz
Rolando Villazón / Bild: imago/CTK Photo
08.08.2018

Ein Heimspiel für Rolando Villazón

Kritik Standing Ovations für Rolando Villazón, der in der Rolle des sympathischen Entertainers spanische und lateinamerikanische Kunstlieder im Haus für Mozart zum Besten gab.
Von Walter Weidringer
07.08.2018

Klingende Wüstenbücher in Salzburg

Kritik Isabel Karajan las Bachmann, das Klangforum durchschritt Furrers extreme "Xenos-Szenen".
Von Walter Weidringer
Selten hat eine solche Zeitversetzung so viel spontanes Vergnügen bereitet – und selten konnte ein sichtbarer technischer Aufwand so für die Sache einnehmen. / Bild: (c) Kobie van Rensburg
Donau-Festwochen

Ein Tinder-Date mit Meister Händel und den Royals

Kritik Händels "Atalanta", bei den Festspielen auf Schloss Greinburg in ein virtuelles Bühnenbild getaucht: viel Technik und ein Transfer in heutige Umgangssprache im gelungenen Einsatz für Charme, Witz, Herz - und ein fulminant besetztes Liebespaar.
Von Walter Weidringer
Die dritte Opernpremiere bei den Salzburger Festspielen. / Bild: APA/BARBARA GINDL
06.08.2018

Langer Applaus für "Pique Dame"-Premiere bei den Salzburger Festspielen

Vor allem die Wiener Philharmoniker unter Mariss Jansons und das Sängerensemble überzeugten das Publikum. Regisseur Hans Neuenfels wurde auch mit Buhs bedacht.
Eugeny Kissin (Archivbild) / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
03.08.2018

Kissin ist allen Zumutungen gewachsen

Kritik Im Salzburger Festspielhaus gastierte der Pianist diesmal mit Schumann, Chopin, Debussy und Skrjabin.
von WALTER GÜRTELSCHMIED