Zum Inhalt

Bild: (c) Moritz Verlag
10.12.2018

Kinderbuch der Woche: Ein Atlas aus 6000 Miniaturen

"Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche ein Ausflug rund um den Globus: "Alle Welt" wurde erweitert, es bringt uns in 6000 Miniaturen die Besonderheiten von 140 Ländern ins Haus.
von Rosa Schmidt-Vierthaler
Erhielt für ihren Roman den wichtigsten schwedischen Literaturpreis: die 45-jährige Lina Wolff.  / Bild: (c) Privat
07.12.2018

Das ist kein #MeToo-Roman

Eine Vergewaltigung mit Glassplittern im Rücken und ein Autor, der eine Frau in den Selbstmord treibt: Lina Wolffs preisgekrönter Roman „Die polyglotten Liebhaber“.
von Anne-Catherine Simon
07.12.2018

Das Buchquartier im MQ

Eine Buchmesse für mehr als 100 kleine und unabhängige Verlage.
06.12.2018

„Großartig, dass wir in der EU sind“

Arno Geiger warnte in Brüssel vor der neuerdings wieder modischen Verharmlosung der Nazizeit und ihrer Sprache, die „zu Recht gänzlich verurteilt“ sei.
Von Oliver Grimm
06.12.2018

Schnurren von „Joschi“, Neues zu Mayerling

Alle Jahre wieder: Georg Markus bietet Erstaunliches aus Österreich.
Von Hans Werner Scheidl
06.12.2018

Popliteratur: Benjamin von Stuckrad-Barre

Benjamin von Stuckrad-Barre präsentiert im WUK seinen „Remix 3“.
von Magdalena Mayer
04.12.2018

Autor Christoph Ransmayr mit Nicolas-Born-Preis geehrt

Schriftsteller Christoph Ransmayr wurde in Hannover für seine literarischen Grenzüberschreitungen von Raum und Zeit ausgezeichnet.
Buchpräsentation

Das tragische Schicksal des Karl Horvath

"Spectrum"-Redakteur Wolfgang Freitag stellte in der ÖGB-Buchhandlung sein Buch über das erschütternde Leben eines Angehörigen der burgenländischen Roma vor.
01.12.2018

Ein Leben als ewiger Fremder

Min Jin Lees faszinierender Generationenroman erzählt eine schmerzvolle, verdrängte Geschichte: die Diskriminierung der Koreaner in Japan.
von Susanna Bastaroli
01.12.2018

T.C. Boyle: Der Autor, der über die Zukunft Bescheid weiß

Der amerikanische Bestsellerautor T.C. Boyle feiert seinen 70. Geburtstag. Er schreibt Literatur wie Rock’n Roll und Kino.
Von Günther Haller
Kundera 1968. / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
29.11.2018

Kann Milan Kundera wieder Tscheche sein?

Die Sozialisten bürgerten ihn 1979 aus, der aktuelle Regierungschef will ihn wieder einbürgern. Doch die Beziehung zwischen Starautor und Heimat ist kompliziert.
Die Mägde prägen sich ein. Atwoods Buch wurde  / Bild: (c) imago/ZUMA Press (Patrick Fallon)
28.11.2018

Margaret Atwood schreibt "Report der Magd" weiter

„The Handmaid's Tale“ machte als Roman und seit 2017 Serie viel von sich reden. Der neue Roman "The Testaments" soll die Geschichte 15 Jahre später fortsetzen.
Daniela Meisel: „Wovon Schwalben träumen“ / Bild: icus-Verlag
24.11.2018

Viele böse Vorzeichen

Daniela Meisel hat einen bildstarken Roman über eine Frau geschrieben, die sich in den Dreißigerjahren in der dörflichen Enge als uneheliches Kind behaupten muss.
von CLE
Bild: (c) Klett
24.11.2018

David Whitehouse: Der zarte Duft der Todesblume

Autor David Whitehouse erzählt in „Der Blumensammler“ nicht nur von der Jagd nach botanischen Raritäten. Vielmehr geht es um die verschlungenen Wege des Lebens und der Liebe.
von Irene Zöch
Pablo Neruda wurde 1971 der Nobelpreis für Literatur verliehen / Bild: (c) imago/Leemage (imago stock&people)
23.11.2018

Darf man einen Flughafen nach einem Vergewaltiger benennen?

In Chile soll ein Flughafen den Namen des Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda tragen. Doch es gibt Protest, denn der Poet hat in seinen Memoiren eine Vergewaltigung gestanden.
22.11.2018

Schriftsteller Gerhard Jäger mit 52 Jahren gestorben

Jäger schrieb - weil querschnittsgelähmt - via Sprachcomputer. Sein zweiter Roman "All die Nacht über uns" erschien erst vor wenigen Monaten.
22.11.2018

Dieses Ding aus der Tiefe jagt dir Angst ein

Wer das Buch von Buchheim 1973 las oder 1981 den Film von Petersen sah, erinnert sich wohl noch genau an dieses Gefühl: »Das Boot« wirkt beklemmend.
Von Norbert Mayer
Barbara Rieger hatte beim Schreiben unter anderem „Fight Club“ vor Augen. Auch dort gibt es einen namenlosen Protagonisten und seinen gefährlichen Freund. Sie mochte das Buch und den Film gleichermaßen. / Bild: Lukas Aigelsreither
21.11.2018

Der weibliche Sound der Pop-Literatur

Sex, Alkohol, Exzess: Barbara Rieger hat in ihrem Debütroman „Bis ans Ende, Marie“ über den gefährlichen Flirt mit dem Abgrund geschrieben. „Es macht mir Spaß, die Figuren in den Wahnsinn zu treiben“, sagt sie.
von Bettina Steiner
21.11.2018

Wien-Krimi: Ein ungewöhnliches Ermittlertrio

In Gudrun Lerchbaums zweitem Krimi "Wo Rauch ist" spitzt sich die Lage zu.
21.11.2018

Der Freund des Selbstmörders

Der Entwicklungsroman "Ein Winter in Paris" von Jean-Philippe Blondel.