Zum Inhalt
Marie Kondo hilft beim Aufräumen. / Bild: imago/ZUMA Press
18.01.2019

Weltberühmt im Aufräumen

Grob kann man die Menschen in zwei Kategorien einteilen: Die Wegschmeißer und die Aufheber.
von Mirjam Marits
Bild: (c) REUTERS (David Moir)
14.01.2019

Ohne Mittelalter keine Jugend

Während der Feiertage habe ich mich endlich über ein Buch gewagt, das seit gut einem Jahrzehnt ungelesen sämtliche Übersiedlungen mitgemacht hat.
von Oliver Grimm
Wenn etwas lose und nachlässig herabhängt, um den Körper schlenkert, dann schlampt es. / Bild: (c) APA/AFP/MENAHEM KAHANA
13.01.2019

Nur nicht hudeln, da lassen wir uns nicht lumpen

Wie ein nicht ganz frisches Stück Stoff Karriere als Begriff für zweifelhafte Menschen machte.
von Erich Kocina
Das Kind hat ein Schönheitslabor bekommen. / Bild: (c) Bilderbox
11.01.2019

Im Schönheitslabor

Gerade hatten wir uns an diesen wunderbaren Weihnachtsferienrhythmus gewöhnt (sehr spät ins Bett, sehr spät aufstehen), schon hat uns der gnadenlose Alltag (immer noch spät ins Bett, leider viel, viel früher auf) eingeholt.
von Mirjam Marits
10.01.2019

Und dann hat der Drucker keine Tinte mehr

Bleib bei der Wahrheit“, sagt man zu den Kindern, wenn es etwa um eine Erklärung geht, warum das fällige Werkstück für immer verschwunden ist oder warum die Oma am 26. Dezember vor staunenden Anrainern im Altpapiercontainer herumgeklettert ist.
von Friederike Leibl
Mittlerweile liegt noch mehr Schnee, ja sogar zu viel. / Bild: (c) Benedikt Kommenda
09.01.2019

Sport-Club: Mit Ötscherloipenblick auf der Ötscherblickloipe

Darf man angesichts der abnormalen Schneemengen, wie sie zurzeit an der Nordseite der Alpen zusammenkommen, Wintersport empfehlen?
von Benedikt Kommenda
Landeplatz für Aliens? Prandaugasse, Wien-Donaustadt. / Bild: (C) Wolfgang Freitag
08.01.2019

Stadtbild: Gestaltung? Design? Wozu? Stadt ist das, was übrig bleibt!

Wien, wie es wird: ein mysteriöses Steingeviert in der Donaustadt und seine Geschichte.
von Wolfgang Freitag
Die Reisezeit ist auch die Zeit des Packens, und in dieser Hinsicht gibt es noch viele Rätsel zu lösen. / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
07.01.2019

Mein Dienstag: Ich muss packen!

Ferien und Urlaub sind vorbei, alle sind jetzt wieder dort, wo sie vor den Feiertagen waren, also in Wien.
von Duygu Özkan
Einen Mangel kennen wir auch, wenn es eine Unterversorgung gibt – an Flüssigkeit, an Nahrung, an Schlaf, . . . / Bild: (c) AFP (JOEL SAGET)
06.01.2019

Sie wissen ja gar nicht, was Mangel wirklich bedeutet

Wenn Mangel weiblich ist, hat das nichts mit schlechter Qualität oder Unterversorgung zu tun.
von Erich Kocina
04.01.2019

"Monsieur Claude und seine Töchter": Mon Dieu!

Die französische Komödie will Stereotype entlarven. Das sollen wir jedenfalls glauben.
von Köksal Baltaci
03.01.2019

Von Hipstereltern und Präsidentengattinnen

Warum der Name Bernadette eher nicht in die Kategorie Greta fällt. Und was tröstlich ist.
von Bernadette Bayrhammer
Die meisten Österreicher wollen sich mehr bewegen, gesünder essen und bewusster leben.  / Bild: APA/dpa-Zentralbild/Britta Pedersen
02.01.2019

Sport-Club: Ein Plädoyer für den Neujahrsvorsatz

Mag schon sein, dass man den Vorsätzen oft nicht ganz gerecht wird. Motivierend sind sie trotzdem.
von Julia Neuhauser
„UMA“ statt „HUMAN“: Fassade der Angewandten. / Bild: (c) Wolfgang Freitag
01.01.2019

Stadtbild: Ein H, ein N - fehlt uns sonst noch etwas aufs Humane?

Nächtliche Lektüre am Wienfluss: ein „öffentliches Licht-Kunst-Signal“ und seine/unsere Defizite.
von Wolfgang Freitag
Der wichtigste Neujahrsvorsatz wäre also, sich keinen Neujahrsvorsatz zu machen. / Bild: imago/Christian Ohde
30.12.2018

Dinge, die Sie 2019 nicht mehr machen sollten

Ein guter Rutsch hat nichts mit Glatteis zu tun. Und hören wir damit auf, Neujahrsvorsätze zu machen!
von Erich Kocina
Alle sieben Jahre ist man ein anderer Mensch.  / Bild: (c) imago/PhotoAlto (Ale Ventura)
28.12.2018

Makeover: Alle sieben Jahre ist man ein neuer Mensch

Die Vorlieben verändern sich, der Geschmack, die Haare, der Stil, die Persönlichkeit. Einfach alles.
von Köksal Baltaci
27.12.2018

Von Hummern und anderen toten Tieren

Ein französisches Festessen schmeckt nicht nur gut, es schärft auch den Blick für das, was man isst.
von Bernadette Bayrhammer
Dachsteinrunde / Bild: Benedikt Kommenda
27.12.2018

Malen nach Zahlen oder: Wie die Loipe zum Rätsel wird

Dachsteinrunde: Ich konnte das Wort nicht mehr hören! Es stand für jene Loipe, die ich laufen wollte, als ich neulich in Ramsau war.
von Benedikt Kommenda
21.12.2018

Für alle, die alles haben

So kurz vor Weihnachten schulde ich Ihnen noch meine Klage über jene Menschen, die zu beschenken schwierig ist, weil sie darauf verweisen, dass sie „schon alles“ haben und „wirklich nichts“ brauchen.
von Mirjam Marits
20.12.2018

Bitte den Türbereich freihalten

Zu viele Menschen haben vor Weihnachten dasselbe Ziel und zu wenig Zeit.
von Friederike Leibl
Sportler sind für das Christkind offenbar einfach zu beschenken. / Bild: (c) Clemens Fabry
19.12.2018

Sportliches Christkind

Früher konnte das Christkind meine Wünsche auf einem handgeschriebenen Brief von der Fensterbank meines Kinderzimmers abholen.
von Julia Neuhauser
Bild: (c) Freitag
18.12.2018

Unsere Freude am Schnee: Schnee von gestern?

Leise rieselt der Matsch? Warum der Traum in Weiß kein urbaner Albtraum sein muss.
von Wolfgang Freitag
Bild: (c) REUTERS (Mike Finn-Kelcey)
17.12.2018

Das triste Ende eines belgischen Hofnarren

Am Sonntag bin ich über einen Nachruf gestolpert, der nicht bloß ein zu Ende gegangenes Leben resümierte, sondern auf gewisse Weise auch ein Land und eine Zeit zusammenfasste.
von Oliver Grimm
Dieses Gefühl, wenn jemand den "Herrn der Ringe" als Triologie bezeichnet... / Bild: Warner
16.12.2018

Versprochen ist versprochen, verschrieben ist verschrieben

Leistungswasser ist kein Synonym für einen Energy Drink – und Imbusschlüssel ist falsch.
von Erich Kocina
Eine stressfreie Adventzeit. / Bild: imago/Alexander Pohl
14.12.2018

Alle Jahre wieder

Wie ist Ihre Adventzeit bis jetzt so verlaufen? Bei mir, und das ist durchaus erstaunlich, bisher ganz ohne „Last Christmas“.
von Mirjam Marits
13.12.2018

Im Rückblick scheint die Sonne nicht überall gleich

Bei der Sprache trügt einen manchmal das Gefühl, und das mit voller Logik.
von Friederike Leibl
Pedale über dem Sitz: gewöhnungsbedürftig, aber angenehm. / Bild: (c) Clemens Fabry
SPORT-CLUB

Der Liegestuhl auf Rädern: Noch entspannter geht nicht

Die aktuellen Wetterverhältnisse laden ja schon zu genussvollem Ausdauersport im Schnee ein – neben Langlaufen vor allem Schneeschuhwandern und Skitourengehen oder die Kombination daraus mit Crossblades.
von Benedikt Kommenda
Mikromuseum: Sternenpassage, Museumsquartier. / Bild: (c) Die Presse (Wolfgang Freitag)
12.12.2018

Wie aus einem Pallawatsch noch etwas werden kann

Vom Skandalprojekt zum allseits angenommenen urbanen Kulturforum: Wiens Museumsquartier.
von Wolfgang Freitag
10.12.2018

Alles Gute!

Fahrradfahren im Winter ist auch deswegen so strapaziös, weil sich allein die Vorbereitung ewiglich dahinzieht: Schloss, Haube, Helm, Handschuhe, Schal richten, portable Lichter anbringen, das geht schlecht mit Handschuhen, Handschuhe ausziehen, Lichter anbringen, Handschuhe anziehen usw. usf.
von Duygu Özkan
Symbolbild / Bild: (c) Clemens Fabry
09.12.2018

Wie man schreibt, damit es garantiert niemand versteht

Sich einen Jokus machen und so schreiben, wie weiland allenthalben korrespondiert wurde.
von Erich Kocina
06.12.2018

The Sound of Christmas

Es muss nicht immer alles gleich bleiben. Aber schön kann es schon sein, wenn es ähnlich klingt.
von Friederike Leibl
Themenbild: Jogging / Bild: (c) REUTERS (CAITLIN OCHS)
SPORT-CLUB

Schnell in Zeitlupe

Trendsetterin bin ich keine. Ich setze Trends nicht. Ich stolpere mit Verspätung darüber. So ist es mir kürzlich mit dem sogenannten Slow Jogging ergangen. Laut Fitnessartikeln ist das ein japanischer Trend, der schon längst den deutschsprachigen Raum erreicht hat.
von Julia Neuhauser