Zum Inhalt

Familiäre Streitigkeiten waren nach Angaben des mutmaßlichen Täters das Motiv für die Bluttat am Donnerstag / Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER
Österreich

54-Jähriger nach Bluttat geständig aber "unzurechnungsfähig"

Familiäre Streitigkeiten waren nach Angaben des mutmaßlichen Täters das Motiv für die Bluttat am Donnerstag im Bezirk Mistelbach. Laut seinem Anwalt war der 54-jährige Mann bei der Tat „nicht zurechnungsfähig“.
Für viele Privatpatienten wird der Besuch beim Wahlarzt einfacher - das Honorar muss nicht vorgestreckt werden, die Abrechnung erfolgt direkt zwischen Arzt und Versicherung. / Bild: Die Presse/Fabry
Österreich

Wahlärzte: Privatpatienten von Abrechnungssorgen befreit

Uniqa, Merkur und Wiener Städtische vergrößern ihr landesweites Netzwerk aus niedergelassenen Wahlärzten, die ihre Honorare direkt mit der Versicherung abrechnen können. Auch der Leistungskatalog wird erweitert.
von Köksal Baltaci
Kardinal Christoph Schönborn / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
Religion

Kardinal Schönborn will Flächenbrand in Kärnten verhindern

Ruf nach Rom für Transparenz der Untersuchung über Bischof Schwarz.
Österreich

Motiv für Bluttat in Steyr war offenbar Eifersucht

Die Teenager dürften eine On-Off-Beziehung geführt haben, der 17-jährige Verdächtige soll der Staatsanwaltschaft zufolge "recht besiztergreifend" gewesen sein.
Österreich

Ablaufdatum für Mehrheit der Österreicher egal

Grafik Einer Umfrage zufolge gehen Österreicher sorgsam mit Lebensmitteln um. Weggeschmissen wird nur, wenn etwas wirklich schlecht ist. Meistens zumindest: Jährlich landen Lebensmittel im Wert von einer Milliarde Euro im Müll.
Die Redaktion empfiehlt
Bild: (c) Jake Sugden
Wien

Neuer Twin City Liner erstmals im Wasser

galerieIn der britischen Werft werden letzte Handgriffe an das Schiff angelegt, das ab Ende März zwischen Wien und Bratislava unterwegs sein wird. Im Jänner fährt der 70-Tonner dann von der Isle of Wight nach Wien.
++ HANDOUT ++ TIERGARTEN SCHOeNBRUNN: PANDA-ZWILLINGE UNTERWEGS NACH CHINA / Bild: HAUS DES MEERES/KATHERINA SZÜTS
Zooleben

Neues Silberäffchen-Trio im Haus des Meeres

galerieNeues aus den Tiergärten: Im Wiener Haus des Meeres sind seit ein paar Tagen drei südamerikanische Silberäffchen zu sehen.
Das Stille-Nacht- Museum und die Volksschule Arnsdorf. / Bild: (c) Stille Nacht Gesellschaft/Tourismusverband Lamprechtshausen
Stadtflucht

„Stille Nacht“ und seine Geschichte(n)

themaZum 200-Jahr-Jubiläum von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ gibt es Ausstellungen an neun Orten.
Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
Wien

Wiener Handel befürchtet Umsatzverlust durch Großdemo

Für den dritten Adventsamstag hält sich die gute Stimmung im Handel in Grenzen. Grund ist eine Großdemo gegen die Bundesregierung.
Der Protestzug wird über den Gürtel, die Burggasse und die Wiener Ringstraße auf den Heldenplatz ziehen. Im Bild: Donnerstagsdemonstration am Ballhausplatz. / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
Innenpolitik

Proteste inklusive "lautstarkem Ständchen" gegen Türkis-Blau

Zehntausende werden zu Anti-Regierungs-Demonstration in Wien erwartet. Sie beginnt am Samstag um 14 Uhr auf dem Christian-Broda-Platz.
Symbolbild. / Bild: (c) imago/Westend61 (William Perugini)
Wien

Wien stellt Becherautomaten auf

Das Pilotprojekt beginnt im Jänner. Die Rückgabeautomaten für Mehrwegbecher werden unter anderem in drei U-Bahn-Stationen stehen.
Wien

Wien am Samstag: Demo statt Einkauf

Zehntausende Regierungskritiker werden bei Kundgebung erwartet.
Im Advent ist in Wiens Innenstadt besonders viel los. Am Sonntag dürfen Touristen (und Bewohner) in Geschäften allerdings kein Geld ausgeben. / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Wien

Wien am Sonntag, die stillste Stadt Europas

Die Hauptstadt hat als einziges Bundesland keine Tourismuszone, in der Geschäfte sonntags aufsperren dürfen. Auch in der EU gibt es kaum eine Großstadt, in der die Sonntagsöffnung so streng geregelt ist wie hier.
von Karin Schuh und Mirjam Marits
Wien

Die Wiener Grünen ziehen nach TownTown

Die Landespartei hat ein neues Hauptquartier im dritten Bezirk gefunden.
Österreich

Schreckschüsse vor Berufsschule in Niederösterreich

Ein Unbekannter schoss vor der Landesberufsschule Theresienfeld mit einer Schreckschusspistole aus einem fahrenden Auto.
Familientragödie unter Adeligen? Der Tatort im Weinviertel. / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Österreich

Familiendrama auf Weingut: Obduktion angeordnet

Erbschaftsstreitigkeiten, eine Familientragödie? Der 54-jährige Verdächtige soll am Freitag einvernommen werden.
Bild: Pixabay
Artenvielfalt

Der Goldfisch ist "Eindringling des Jahres"

galerieNette Drachen, wilde Katzen, fiese Fische und primitive Zwetschgen: Experten haben repräsentative bis kaum wahrgenommene Arten des kommenden Jahres gekürt.
Dorfansicht der Gemeinde Hinterstoder in Oberösterreich. / Bild: TVB Pyhrn-Priel/Sulzbacher
Österreich

Österreichs Gemeinden geht es finanziell immer besser

Die Gemeinden Österreichs haben - Wien nicht mitgerechnet - einen Haushalts-Überschuss von rund 2,1 Milliarden Euro. Der Städtebund will in die Politik stärker eingebunden werden, ein "Mitfinanzieren ohne Mitgestalten" sei nicht akzeptabel.
Österreich

Sexuelle Dienste für Sozialleistungen: Ex-Beamter in Wels vor Gericht

Der Mann soll über Jahre Hinweg sexuelle Gefälligkeiten verlangt und angenommen haben. Die Öffentlichkeit wurde aus dem Gerichtssaal ausgeschlossen
Bild: HERBERT PFARRHOFER
Österreich

Neuer IGGÖ-Präsident: Kopftuchverbot ist "destruktiv"

Der neue Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft, Ümit Vural, hält sich in puncto Kopftuch an die Empfehlung des theologischen Beratungsrates: Demnach ist das Kopftuch ein religiöses Gebot. Eine Frau, die kein Kopftuch trägt, sei nicht schlechter zu bewerten als eine Muslima, die eines trägt.
Religion

Moschee im Bezirk Amstetten in Konkurs

Die Moschee in einem ehemaligen Motel in Kematen in Niederösterreich soll bei der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse verschuldet sein, die Konkurs beantragt hat. Die Betreiberin gibt an, nichts davon zu wissen.
Papst Franziskus sieht Versäumnisse im Umgang mit Homosexualität in der Priesterausbildung.  / Bild: (c) REUTERS (Max Rossi)
Religion

Papst: Homosexualität ist „Modeerscheinung“

Laut Papst Franziskus sollen homosexuelle Personen nicht zur Weihe zugelassen werden. Im Ordens- und Priesterleben sei kein Platz für solche Zuneigung.